Ich begleite dich gerne.

Als sensibler Mensch fühle ich, was im Moment wichtig ist.

So entsteht Natürlichkeit.

Körper, Geist und Seele werden frei.

Mein Name ist Simone Pohlandt. Mit Taijiquan führe ich dich aus der Verspannung zur Entspannung, damit du mehr du selbst sein kannst.

Auf dieser Seite erzähle ich dir, wie ich zum Taijiquan kam und warum ich mit den Taiji-Typen arbeite.

Schon im Studium entspannte ich mich mit Taijiquan.

Geschmeidigkeit und Stärke vereinen sich in der Säbelform.

Meine Liebe zum Taijiquan begann sehr früh während meines Masterstudiums der Sozialwissenschaften. Ich war damals auf der Suche nach einer intelligenten Kampfkunst, die zugleich entspannende und gesundheitsfördernde Aspekte besitzt. Und fand Taiji. Seit 2005 praktiziere ich das Taijiquan des Wu-Stils im Hochschulsport der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Seit Sommer 2009 gehöre ich zum Trainerteam und unterrichte dort bis heute.

Nach der langsamen Form erlernte ich die Grundzüge der Partnerübungen (Pushhands) und die dynamischen (Waffen-)Formen wie Säbel, Lanze, Schwert und schnelle Form. Heute bin ich Kursleiterin in der Europäischen Vereinigung für traditionelles Wu Taijiquan e.V. Seit 2017 leite ich Anfänger- und Fortgeschrittenenkurse im Betriebssport von Unternehmen – sowohl vor Ort als auch online. Gruppenkurse für alle Stufen gibt es unter Tai Chi im Park Düsseldorf.

Meine künstlerische Seite brachte mich zu den Taiji-Typen.

Meine zweite Leidenschaft liegt im künstlerischen Bereich: Literatur, Kunst, Theater und Tanz. 2016 veröffentlichte ich im Grupello Verlag mein Fachbuch über die Heinrich-Heine-Denkmäler in Düsseldorf. Ich halte Vorträge und führe seit 2018 regelmäßig Heine-Touren in Düsseldorf durch. Des Weiteren besuchte ich Fortbildungen in Kinesiologie, Akupressur, Jin Shin Jyutsu und Stimmbildung. Von Ende 2015 bis 2020 nahm ich regelmäßig Gesangs- und Schauspiel-unterricht bei Wei Herrmann, Karin Badar und Jürgen Larys. Zweimal jährlich wirkte ich in dieser Zeit bei verschiedenen Aufführungen in Laiengruppen mit. Unter der Leitung von Thilo Matschke absolvierte ich 2017/18 eine Fortbildung als Clown. Auch im Taijiquan stehen Humor und Leichtigkeit für mich an erster Stelle.

Im Gesangsunterricht lernte ich zudem die große Bedeutung der Atem- und Körperformen des Menschen kennen. Der Körpertherapeut Marco Gerhards hat sie in seinen Büchern brilliant aufgearbeitet. Auch für das Entwicklungspotential im Taijiquan spielen sie eine wichtige Rolle. Seit 2020 bilde ich mich deshalb bei Frieder Anders an der Taiji Akademie Frankfurt fort. Sie ist die älteste und bekannteste Taiji-Schule in Deutschland. Meister Frieder Anders steht in der Tradition des Yang-Stils und unterrichtet seit über 40 Jahren. Von seinem großen Erfahrungsschatz habe ich auch in Privatstunden sehr profitiert. Frieder Anders integrierte die Atemformen in das Taijiquan (als Atemtyp in der individuellen Ausprägung). Durch seine Pionierarbeit hat er das Geheimnis der inneren Kraft gelüftet, das die Kampfkünste der großen chinesischen Taiji-Meister so faszinierend macht.

Bewusstseinstraining ist Taiji für die Seele.

Wenn man in der Mitte nicht ruhig ist,
kann das Herz nicht geordnet sein.

Taijiquan entspringt dem philosophische Daoismus. Das Dao ist der Weg des Himmels, der Erde und des Menschen. Die Körperhaltung im Taijiquan sorgt für Verwurzelung und Aufrichtung, sodass der Mensch die ihm zugedachte Vermittlerposition zwischen Himmel und Erde einnehmen kann. Die Verbindung von Himmel und Erde lässt sich auch durch Meditation erfahren und durch das Setzen von Intentionen nutzen, um die eigene Energie und Lebenskraft zu erhöhen. Deshalb absolviere ich zurzeit eine zusätzliche Ausbildung zur Bewusstseinstrainerin nach der THEKI®-Technik. Sie ist die ideale Ergänzung zu den Körperübungen des Taijiquan auf der Seelenebene. Aktuell stelle ich sie meinen Kunden als kostenlosen Zusatzservice zur Verfügung.

Taijiquan macht die Sensiblen stark und die Starken sensibel.

Meine Erfahrung mit Taijiquan

Buche dein 30-Minuten-Vorgespräch!

Ich freue mich auf dich!

Wir besprechen uns online mit Zoom oder treffen uns outdoor für ein kurzes Training. Ich sende dir vorab einen Fragebogen zu.

Im Gespräch klären wir deinen Taiji-Typ und du erfährst, ob Taijiquan zu dir und deinen aktuellen Bedürfnissen passt.

Datenschutzhinweis: Wenn du auf den Button klickst, wirst du zu Calendly weitergeleitet. Deine Daten wie Name und E-Mail-Adresse können dadurch in die USA gelangen. Wenn du das nicht möchtest, vereinbare deinen Termin über mein Kontaktformular.