Die Säbelform (Foto: privat)

Meine Liebe zum Taijiquan begann sehr früh während meines sozialwissenschaftlichen Studiums. Ich war damals auf der Suche nach einer intelligenten Kampfkunst, die zugleich entspannende und gesundheitsfördernde Aspekte besitzt. So praktiziere ich seit 2005 das Taijiquan des Wu-Stils im Hochschulsport der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Seit Sommer 2009 gehöre ich zum Trainerteam und unterrichte dort bis heute.

Nach der langsamen Form erlernte ich die Grundzüge der Partnerübungen (Pushhands) und die dynamischen (Waffen-)Formen wie Säbel, Lanze, schnelle Form und Schwert. Ich bin Kursleiterin im European Association for Traditional Wu Tai Chi Chuan e.V. Seit mehr als drei Jahren leite ich Anfänger- und Fortgeschrittenenkurse im Betriebssport von Unternehmen – sowohl vor Ort als auch online.

2020 absolvierte ich die Fortbildung LebenstorQigong® an der Taiji Akademie Frankfurt. Sie ist die älteste und bekannteste Taiji-Schule in Deutschland. Meister Frieder Anders steht in der Tradition des Yang-Stils und unterrichtet seit über 40 Jahren. Von seinem großen Erfahrungsschatz habe ich auch in Privatstunden sehr profitiert. Frieder Anders ist zudem Entdecker der Taiji-Typen und hat damit das Geheimnis der inneren Kraft gelüftet, das die Kampfkünste der großen chinesischen Taiji-Meister so faszinierend macht.

Einführung in das LebenstorQigong® mit Meister Frieder Anders

Der Sachbuchautor und Körpertherapeut Marco Gerhards erklärt die Atem- und Körperformen bei Mensch und Tier: